Bewegte Lichtwelten – fantasievolle Licht- und Schattenspiele zur Stressbewältigung und Sinnesförderung

bewegte Lichtwelten

Winddecker








Julia Winddecker
Pädagogin, Fachwirtin im Gesundheits- und Sozialwesen, Inhaberin KITAnGO Magazin




Liegen, entspannen und einfach mal zur Ruhe kommen? In der heutigen Zeit finden solche Momente für Kinder leider immer seltener statt. Im Kindergarten geht es den ganzen Tag rund und nach der Kita ist der Tag noch lange nicht vorbei. Denn dann warten noch der Sportclub, die Tanzschule und der Sprachkurs. Jede freie Minute wird verplant und durchgetaktet, an den Alltag der Erwachsenen angepasst. Hinzu kommen dann noch aktuelle gesellschaftliche, gesundheitliche und technische Themen, die ebenfalls an den Kleinsten unter uns nicht spurlos vorbei gehen. Feinfühlig nehmen sie ihre gesamte Umgebung wahr und das rund um die Uhr.

bewegte Lichtwelten Bild1

All diese Aspekte sorgen dafür, dass bereits Kleinstkinder mit einem Grundpegel an Stress
aufwachsen. Dieser hinterlässt Spuren und wirkt sich mit zunehmendem Alter immer mehr
aus. Verhaltensauffälligkeiten, mangelndes Konzentrationsvermögen und körperliche
Probleme können unter anderem Folgen von übermäßigem Stress sein. Doch wie kann
man gestresstes Verhalten erkennen, um diesem entgegen zu wirken? Wie kann man
frühzeitig einschreiten und aktiv intervenieren?

Zunächst einmal müssen Erwachsene sich dessen bewusst sein, dass auch Kinder Stress
empfinden. Bewusstes Beobachten des kindlichen Verhaltens hilft dabei, „stressige“ oder
übermäßig turbulente Situationen zu erkennen und gezielt einzuschreiten. Kinder aus
dieser Situation zu lösen und eine ruhige Alternative anzubieten ist eine gute Möglichkeit,
um den Pegel wieder herunterzufahren. Doch was eignet sich als solch eine Alternative?

Grundsätzlich gibt es hierfür eine Vielzahl an Auswahlmöglichkeiten. Eine gemütliche Kuschelecke herrichten und gemeinsam ein Bilderbuch lesen, einem Hörspiel lauschen, zusammen malen oder ein Tischspiel spielen – all diese Beschäftigungen entschleunigen aufreibende Situationen und lassen Kinder zur Ruhe kommen. In dieser Zeit kann sich das kindliche Gehirn entladen, eben Erlebtes verarbeiten, sich neu sortieren und den Stress
somit wieder abbauen.

Eine weitere und äußerst empfehlenswerte Variante sind die bewegten Lichtwelten von Dusyma. Das Set besteht aus einem Vorhang, der mittels eines Seilspannverfahren flexibel an einer Wand angebracht wird. Dieser wird aufgespannt und ein kleiner Raum zwischen Vorhang und Wand entsteht. Über einen Projektor können anschließend die verschiedensten Sachen projiziert werden. Ob Lichtspiele, Naturaufnahmen in Form von Bildern oder Videos oder auch Schablonen, hier sind keine Grenzen gesetzt. Auch Schattenspiele mit dem eigenen Körper sind möglich.

Der Raum zwischen Vorhang und Wand bietet Kindern ein aufregendes dreidimensionales Erlebnis. Er kann entweder von Außen genutzt werden oder aber auch jederzeit betreten werden und lädt zum Liegen und Entschleunigen ein. Mit der passenden Musik im Hintergrund können Kinder entspannen, vor sich her Träumen und zu sich finden. Somit lernen Kinder sich selbst bewusst wahrzunehmen.

Schraegstapler Würfel

Die bewegten Lichtwelten schulen jedoch nicht nur das kindliche Bewusstsein für den eigenen Körper, sondern fördern zudem ihre Sinne. Visuell werden verschiedene Farben wahrgenommen und es wird intuitiv auf Tuchfühlung gegangen. Das Erlebnis zwischen sehen, fühlen und verstehen lässt Kinder in ihre eigene Fantasiewelt eintauchen und darin aufgehen. Sie vergessen Raum und Zeit und fangen an ihrem Vorstellungsvermögen und ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen. Die bewegten Lichtwelten können auch von
mehreren Kindern zeitgleich betreten werden und eigenen sich daher insbesondere für Kitas sehr gut. Somit können sie sich gemeinsam austauschen und philosophieren. Dabei werden Sprache, soziale Kompetenzen sowie Empathievermögen gefördert.


Button



passende Produkte

*Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten